Categories ArchivesNews

Schrottmarktbericht März 2018 standard

Die gute Nachfrage nach Schrott führte im Berichtsmonat März zu einer Gegenbewegung bei den Preisen. Einige Verbraucher waren anscheinend durch ihre Abschläge im Februar – die der Handel als überhöht empfunden hatte – nicht so wie geplant versorgt worden. Die Verbraucher daher zur Vermeidung von Lieferengpässen im März entsprechend reagieren. Mehr

Weiterlesen

Schrottmarktbericht Februar 2018 standard

Die Entwicklung des Schrottmarktes im Berichtsmonat Februar verlief weitgehend entspannt. Obwohl am Monatsanfang hohe Abschläge im Westen Deutschlands eine gewisse Unruhe verursachten, beruhigte sich die Lage zügig und die Kürzungen gegenüber Januar lagen je nach Werk, Sorte und Zeitpunkt des Abschlusses bei etwa € 10 bis € 20 pro Tonne. Mehr

Weiterlesen

Schrottmarktbericht Januar 2018 standard

Im Berichtsmonat Januar hoben die Werke ihre Einkaufspreise je nach Werk und Sorte um durchschnittlich etwa € 10 pro Tonne an, wobei die Preisspanne bei € 5 bis € 20 pro Tonne lag. Je später der Abschluss erfolgte, desto geringer war die Erhöhung. Statt der von einigen Händlern erwarteten starken Schrottnachfrage hatten die Verbraucher „nur“ einen guten, den üblichen Produktionseinschränkungen im Januar angepassten Bedarf. Mehr

Weiterlesen

Schrottmarktbericht Dezember 2017 standard

Wie in jedem Jahr war die Stahlproduktion im Berichtsmonat Dezember gedrosselt, dennoch war die Schrottnachfrage bei einigen Verbrauchern wegen der guten Auftragslage erfreulich gut. Schrottanbieter und Schrottnachfrager zeigten die jahreszeitlich bedingten typischen Reaktionen, indem die einen die Lieferbereitschaft dämpften und die anderen einen geringen Bedarf und beruhigend hohe Lagerbestände meldeten. Mehr

Weiterlesen

Schrottmarktbericht November 2017 standard

Bei guter Nachfrage erhöhten die Verbraucher im Berichtsmonat November je nach Region und Sorte sowie auf Preisbasis des Vormonats die Einkaufspreise um durchschnittlich € 5 bis € 10 pro Tonne frei Werk. Während einige Werke bis zum Redaktionsschluss immer noch bereit waren, Mengen zu kaufen, haben andere ihren Bedarf für Dezember weitgehend mit eindecken können. Der Schrottbedarf war in den verschiedenen Regionen unterschiedlich stark. Im Osten und Südwesten Deutschlands war er erfreulich hoch, im Norden war dagegen durch Instandhaltungsarbeiten wenig bis kein Bedarf. Im Westen konnte der Verbraucher, der schon Ende Oktober seine Zukaufverhandlungen für November abgeschlossen hatte, seinen Bedarf zu leicht reduzierten Preisen eindecken, wobei das Preisniveau über dem allgemeinen Marktniveau lag. Mehr

Weiterlesen

Schrottmarktbericht Oktober 2017 standard

Im Berichtsmonat Oktober konnten die Verbraucher nicht die von ihnen am Monatsanfang angestrebten Preisreduzierungen durchsetzen. Letztendlich sanken die Schrottpreise um durchschnittlich € 20 pro Tonne. Bei guter Nachfrage, die allerdings durch die Auslieferung umfangreicher Nachlaufmengen aus dem September gedämpft war, beschrieb der Handel die Verhandlungen als zäh und schwierig. Die von den Werken ursprünglich gewünschten Abschläge waren für den Handel nicht akzeptabel. Zeitlich orientierten sich die Abschlüsse der einzelnen Werke im Inland an die Entwicklung der Tiefseepreise CFR Türkei. Mehr

Weiterlesen

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!