Im Berichtsmonat Oktober konnten die Verbraucher nicht die von ihnen am Monatsanfang angestrebten Preisreduzierungen durchsetzen. Letztendlich sanken die Schrottpreise um durchschnittlich € 20 pro Tonne. Bei guter Nachfrage, die allerdings durch die Auslieferung umfangreicher Nachlaufmengen aus dem September gedämpft war, beschrieb der Handel die Verhandlungen als zäh und schwierig. Die von den Werken ursprünglich gewünschten Abschläge waren für den Handel nicht akzeptabel. Zeitlich orientierten sich die Abschlüsse der einzelnen Werke im Inland an die Entwicklung der Tiefseepreise CFR Türkei. Mehr