Im Berichtsmonat Dezember kauften die Schrottverbraucher die den individuellen Feiertagesregelungen oder Instandsetzungsarbeiten angepassten Mengen. Durch die im Dezember traditionell gedämpfte Lieferbereitschaft des Handels konnten sich nicht alle Werke mit den gewünschten Mengen eindecken, zumal die Preisvorstellungen des Handels teilweise nicht deckungsgleich mit denen der Abnehmer waren. Die von den Verbrauchern bezahlten Einkaufspreise reichten je nach Werk und Abschlusszeitpunkt von unverändert bis zu € 10 pro Tonne mehr als im Vormonat. Mehr